Ferienwohnung Orsoyerberg

Sonsbeck II drückt Orsoy die Daumen

sv orsoyDie Fußballer des SV Sonsbeck II haben den SV Orsoy in ihr Herz geschlossen. Da, wo ansonsten gesunde Rivalität unter den beiden Mannschaften aus der Fußball-Kreisliga A herrscht, werden jetzt kräftig die Daumen gedrückt. Das passiert natürlich nicht ganz ohne Hintergedanken. Die Grün-Weißen aus Orsoy sollen Sonsbecks Zweitvertretung im Endspurt doch noch zum Aufstieg in die Bezirksliga verhelfen.

Drei Spieltage vor Abschluss der Saison hat der SVS II, Drittplatzierter in der Tabelle, sein Schicksal nicht mehr in eigenen Händen. Aber: Sowohl Spitzenreiter MSV Moers als auch der Tabellenzweite FC Meerfeld müssen in den Wochen nach Pfingsten noch gegen den SVO antreten. Und lässt einer von ihnen dabei Federn und geht als Verlierer vom Platz, wäre dies die Chance für Sonsbeck II, trotz seines derzeitigen Drei-Punkte-Rückstands, aber dank seiner besseren Tordifferenz noch auf einen Aufstiegsplatz zu springen. Das "Zünglein an der Waage", die Mannschaft von Trainer Frank Pomrehn, könnte bei allem Einsatz am Ende selbst mit leeren Händen dastehen. Fünf Punkte Rückstand auf die Spitze trägt das Team im Rucksack mit sich herum; diese Last dürfte zu schwer wiegen. Zumal in Orsoy von außen viel Unruhe reingetragen wurde. Abteilungsleiter Klaus Eidt ist zurückgetreten, Pomrehn hat angekündigt, am Saisonende aufhören zu wollen.