Ferienwohnung Orsoyerberg

Rheinberg-Orsoy – noch keine Flüchtlinge im Hospital
orsoy.net

In der Wochenmitte sollen die ersten nach Orsoy kommen, sagt Einrichtungsleiter Peter Rieck.

Das ehemalige Marienhospital stand bereit. „Wir waren fertig“, sagte Peter Rieck, Beauftragter von Jörg Richard Lemberg, der das frühere Krankenhaus am Müschensteg erworben hat, das jetzt als zentrale Unterbringungseinrichtung (ZUE) für Flüchtlinge dient. Aber wie das manchmal so ist: Die Flüchtlinge kamen nicht.

Rieck nahm es mit Humor. „Wenn man die Anlage zum Laufen bringt, sind die Zuweisungsstellen schon einmal freundlich gesonnen.“ Er rechnete gegenüber der NRZ damit, dass zur Wochenmitte die ersten Menschen kommen.

Geräuschlos im Team
Rieck ist auch für die ZUE in Duisburg-Neumühl zuständig. „Dort läuft es hervorragend.“ Das sieht er auch in Orsoy als möglich an. „Lemkor ist mit dem Umbau fertig, die Bezirksregierung ist vor Ort. Die Arbeit an sich ist Teamwork. Man muss gut miteinander auskommen, kooperativ tätig sein. Einigermaßen geräuschlos geht so etwas nur im Team.“

Vermieter und Betreiber der ZUE ist laut Rieck die zur Lemberg-Gruppe gehörende Firma IVG. „Hinter dem Betrieb der ZUE steht die Idee, an dieser Stelle irgendwann in der Zukunft Immobilienentwicklung zu betreiben. Lemberg ist Immobilienentwickler. Deswegen ist es auch wichtig, am Betrieb der Immobilie beteiligt zu sein. Der Standort darf ja nicht für eine mögliche spätere Nutzung kaputt gemacht werden“, so Rieck.

Dass die Wellen in Orsoy im Vorfeld hoch geschlagen sind, erklärt sich Rieck mit dem Umfeld. „Die Menschen hier sind sensibilisiert, es gibt ein gehobenes Bildungsbürgertum. Vielleicht sind die Menschen gespalten zwischen dem Willen zum Helfen und der Sorge vor dem, was kommt.“