Ferienwohnung Orsoyerberg

 

SV Orsoy: Trainersuche läuft, Stürmer Barth wieder da

sv orsoyDer SV Orsoy, einer der Titel-Kandidaten in der in acht Tagen beginnenden Spielzeit der Fußball-Kreisliga A, sucht weiterhin nach dem passenden Coach für seine Mannschaft. Nach dem Rücktritt von Sandro Vergaro am vergangenen Samstag hat der Verein bereits Gespräche mit mehreren möglichen Nachfolgern geführt. "Wir werden uns bei der Entscheidung nicht unter Druck setzen und rechnen damit, am Ende der kommenden Woche den neuen Trainer vorstellen zu können", sagte Obmann Erkan Ayna, zugleich auch Stürmer im Dress der Grün-Weißen.

Während die Position an der Seitenlinie also noch vergeben werden muss, ist ein weiterer Platz im Kader der ersten Mannschaft besetzt worden. Mit Stephan Barth kehrt ein Akteur ins Team zurück, der bereits in den Jahren 2013 bis 2015 in der Offensive tätig war und dabei in 62 Partien 44 Treffer erzielt hatte. "Stephan ist der Sturmpartner, mit dem ich am allermeisten Spaß hatte", erinnert sich Ayna an gemeinsame, erfolgreiche Zeiten im Orsoyer Angriff. Die Rückkehr des 34-Jährigen, der in Kamp-Lintfort wohnt und vor seinem ersten Engagement in Orsoy auch für die hiesigen Landesligisten SV Sonsbeck, TuS Borth und SV Budberg aktiv war, ist derweil auch eng mit dem Ende der Trainerschaft von Sandro Vergaro verknüpft.

"Es gab schon vor der Saison Gedanken, ihn wieder in unser Team zu holen", berichtet Ayna. Dies sei aber am damaligen Trainer gescheitert, der sich gegen ein Engagement des Stürmers ausgesprochen habe. Barth trainierte bereits mit der Mannschaft, sein erster Einsatz könnte, so Ayna, bereits am Sonntag im Pokalspiel gegen Viktoria Alpen möglich sein.
(DK)

 

Kommentar schreiben

ACHTUNG
Für die Inhalte der Kommentare ist allein der Author verantwortlich. Bei jedem Kommentar wird die IP-Adresse protokolliert, eine Identifizierung ist somit möglich.

Sicherheitscode
Aktualisieren