Ferienwohnung Orsoyerberg

Andreas Blumenstengel ist neuer Präsident beim BSV

bsv logoGestern war die satzungsmäßige Mitgliederversammlung des Bürgerschützenverein Orsoy von 1551 e.V.
Pünktlich um 19:30 eröffnete Karl Hoffmeyer die Sitzung. Nach einigen Tagesordnungspunkten wie der Vorlage des Geschäfts- und des Kassenberichtes, der Beitragssituation und einigen Satzungsänderungen wurden die Neuwahlen des Vorstandes anberaumt.

Gardetänzerinnen messen sich in der Rheinberger Stadthalle

Es geht um Plätze und Pokale: Mehr als 100 Tänzerinnen messen sich in vier Altersklassen.

Insgesamt elf Gruppen mit rund 100 Teilnehmern machen am Samstag, 25. November, 14 Uhr (Beginn) an, in der Stadthalle Rheinberg den Stadtmeister im Gardetanz unter sich aus und wetteifern um Plätze, Pokale und Medaillen. Die Tänzerinnen treten in vier Altersklassen sowie in der Solo-Disziplin an. Gemeinsame Ausrichter der Veranstaltung, die in diesem Jahr bereits zum neunten Mal stattfindet, sind die vier Rheinberger Karnevalsvereine Rhinberkse Jonges, das 1. OKK '99 Orsoy, die 1. KG Rot-Weiß Borth und die KAG Ossenberg. "Wir setzen darauf, dass künftig alle Rheinberger Vereine, die Gardetanz anbieten, dieses Ereignis zusammen gestalten", sagt Paul van Holt, Präsident vom OKK. Für alle Aktiven, die am Samstag auf der Bühne stehen, ist das sicherlich ein Höhepunkt in der noch jungen Session. Für die Tänzerinnen gilt: Nach dem Karneval ist vor dem Karneval.

Auch in Oschau ist der Hoppeditz erwacht

clown kleinDas 1. OKK 99 – Oschau-Berger Jonges startete mit dem Hoppeditz-Erwachen am 11. November um 14.11 Uhr in die neue Session. Neben einem Rahmenprogramm wurde an diesem Tag auch das Motto verkündet: „In Oschau sind de Jecken los, vonne Benshemsche Poort bis Oschauer Hof“. In geselliger Runde und im Beisein von Abordnungen befreundeter Vereine aus Ossenberg, Borth, Millingen, Moers und Kapellen, wurde der Einstieg in die neue Session gebührend gefeiert.

Neue Zäune für die Streuobstwiese

Foto: Armin FischerEhrenamtliche Helfer der Nabu-Ortsgruppe Rheinberg waren am Wochenende in Orsoy fleißig.

Trotz des eher schlechten Wetters fanden sich 16 ehrenamtliche Helfer in Orsoy auf der Streuobstwiese zusammen, um dort unter anderem den teilsdefekten Außenzaun zu reparieren. Nabu-Mann Wilfried Ingensiep lief bereits mit einer Gruppe von Helfern über die Obstwiese und hielt den letzten VHS- Obstbaumlehrgang in diesem Jahr. Zwei bis drei dieser Workshops finden jährlich unter seiner Obhut statt. Sylvia Oelinger mischt nun schon seit 1986 beim Naturschutzbund mit und organisiert alle Treffen und Aktionen, auch das am Wochenende.

Cäcilienfest und musikalische Andacht

Der Kirchenchor St. Nikolaus Orsoy begeht am Sonntag, 26. November, sein Cäcilienfest. Der Chor gestaltet das Hochamt um 10.30 Uhr mit. Der Kirchenchor singt die Missa brevis in d, KV 65, von Mozart. Im Anschluss treffen sich die Chormitglieder und ihre Angehörigen zu einer privaten Feier mit Mittagessen im Pfarrheim „Altes Zollhaus“. Dabei werden auch zwei Mitglieder geehrt, die 25 und 40 Jahre dem Chor die Treue halten.

A42 dicht - Nadelöhr Orsoy verstopft

Auf dem Weg zum Anleger stauten sich auch gestern die Fahrzeuge. Die Blechlawine zog bis weit in den Ort hinein. Am Donnerstagnachmittag riegelte die Polizei bis in den Abend hinein die Zufahrt zum Ort ab. Die Fähre "Glück auf" legte eine Überstunde ein. Um die Autobahnsperrung auf der A42 bei Baerl zu umgehen, steuerten zahlreiche Autofahrer die Fähre "Glück auf" an. Folge: Die Straßen im Ort waren komplett verstopft. Die Polizei sperrte den Weg zum Anleger für Stunden ab. Von Bernfried Paus

Martinszug mit Martinsfeuer

Am Donnerstag, 9. November findet der St. Martinszug in Orsoy statt. Die Aufstellung erfolgt auf dem Nordwall und an der Gemeinschaftsgrundschule ab 17 Uhr. Pünktlich 17.30 Uhr geht es los. Der Umzug geht vom Nordwall über Westwall, Rheinberger Straße, Kiesendahlstraße, Seilerbahn, Egerstraße, St. Nikolaus-Straße, An der Schanz, Zissenstraße, Binsheimer Straße, Rosenstraße, Turmstraße, Kuhstraße Egerstraße zum Spielplatz am Hafendamm, dort findet am Martinsfeuer das Martinsspiel statt.
Die Tütenausgabe erfolgt erst nach Beendigung des Martinsspiels für die Kinder der Grundschule - in der Schule selbst. Alle anderen Berechtigten erhalten ihre Tüte am „Alten Zollhaus“ (Seite Rheinpromenade).
Die Bewohner Orsoys, die das 80. Lebensjahr erreicht haben, werden ebenfalls mit einer Martinstüte bedacht. Außerdem erhalten die Bewohner des Alten- und Pflegeheimes eine Tüte am Freitag von den Kindern der
Grundschule überbracht.

Altes Rathaus wird erst im März renoviert

Neue Fensterläden müssen angefertigt werden. Abstimmung mit der Denkmalpflege ist erfolgt, Architekt ist beauftragt. Von Uwe Plien

Bis das alte Rathaus in Orsoy eingerüstet wird, werden noch ein paar Monate vergehen. Voraussichtlich können die Arbeiten am denkmalgeschützen Gebäude erst im Frühjahr beginnen, sagte der Technische Beigeordnete der Stadt, Dieter Paus, in der Ratssitzung.

Josef Devers, CDU-Ratsherr aus Orsoy, hatte sich danach erkundigt. "In Orsoy herrscht große Verunsicherung und Verärgerung", sagte er. "Der Bürgermeister hatte vor dem Schützenfest Anfang September mitgeteilt, dass nach dem Schützenfest mit der Renovierung begonnen werde. Aber bis jetzt ist noch nichts passiert. Was ist da los?"