Ferienwohnung Orsoyerberg

Zeugen bestätigen Streit unter Somaliern

Sieben Zeugen wurden gestern im Landgericht in Kleve zu dem versuchten Mord am 22. Januar in der Zentralen Unterbringungs-Einrichtung (ZUE) in Orsoy befragt, unter ihnen auch die beiden Somalier, die sich zur Tatzeit mit dem Angeklagten Mohamud A. (29) und dem Opfer Ismail M. (31) das Zimmer geteilt hatten. Der eine ist 19 Jahre jung, der andere "ungefähr 36 Jahre alt". Beide leben heute in Geldern.

Der 19-Jährige konnte sich gut an die "handfeste Auseinandersetzung" am Vormittag des 22. Januar erinnern. "Ismail wollte, dass der Tisch weg kommt". Mohamud habe gesagt: "Nein, das ist nicht unser Eigentum." Ismail sei aufgeregt gewesen, habe darauf bestanden: "Ich zeige dir, wie das geht", habe er gerufen und dem Angeklagten, der in dem gemeinsamen Zimmer auf einem Stuhl saß, zwei Mal einen Faustschlag ins Gesicht versetzt.

Messerstecher kann sich nicht erinnern

Im Januar hat Mohamud A. aus Somalia in der Zentralen Unterbringungs-Einrichtung in Orsoy einen Landsmann schwer verletzt. Seit gestern steht der 29-Jährige wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung vor Gericht. Von Heidrun Jasper

Der Fall ist eindeutig, die Tat sogar auf einem Video festgehalten: Sonntag, 22. Januar 2017, kurz vor 18 Uhr in der Zentralen Unterbringungs-Einrichtung (ZUE) in Orsoy. Im Speiseraum sitzen Asylsuchende an mehreren Tischen beim Abendessen. In der Schlange an der Essensausgabe steht auch Mohamud A., ein Somalier. Als er an der Reihe ist, packt der 28-Jährige seinen gefüllten Teller auf das Tablett, zieht sich noch einen Kaffee im Automaten, geht zu einem Tisch, an dem bereits drei Männer sitzen und essen. Er stellt das Tablett auf dem Tisch ab, ergreift plötzlich das Besteckmesser, läuft nach rechts und rammt einem ahnungslosen Mann, der am Ende des Tisches sitzt, von hinten das Messer in die linke Halsseite. Das Opfer: Ismail M., ein 31-jähriger Landsmann. Die RP berichtete damals über den Fall.

Versuchter Mord: Somalier vor Gericht

Rheinberg. Vor dem Landgericht in Kleve muss sich ab Montag, 18. September, ein 29 Jahre alter Somalier wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung im Zustand verminderter Schuldfähigkeit (10 Uhr, Saal A 103). Fortsetzungstermine sind am 20., 21. und 25. September, jeweils um 10 Uhr.

 

Orsoys neuer Schützenkönig heißt Sven Schmidt

Es war gestern 13.30 Uhr, als erst ein Raunen und dann Jubel über den Orsoyer Schützenplatz ging. Sven Schmidt riss die Arme hoch - er hatte das letzte Holzstück des Vogels aus dem Kugelfang am Deich geschossen und ist neuer König der Orsoyer Bürgerschützen. Willi Tissen, der einzige Mitbewerber um den Titel, zeigte sich als fairer Verlierer und gratulierte dem Sieger, der in Orsoy als Handwerksmeister bekannt ist. Er ist selbstständiger Maler- und Lackierer. Von Uwe Plien

Noch am Abend präsentierte sich das Throngefolge den Orsoyer. Neben König Sven Schmidt und seiner Lebensgefährtin und Königin Josefine Schreiter gehören Finanzminister Mike Schubert mit Hofdame Marion Pomrehn, Außenminister Michael Funck mit Hofdame Andrea Funck sowie Innenminister Timo Koslowski-Beltran mit Hofdame Leonie Schmidt dazu.

Sven Schmidt ist Orsoy´s neuer König

Punkt 13:30 Uhr stand der neue Schützenkönig vom Bürgerschützenverein Orsoy von 1551 e.V fest.

Nach einem spannenden Duell gegen Willi Thissen (König von 1965) konnte Sven Schmidt den Siegtreffer landen und holte den hölzernen Vogel von der Stange.

Bild

Der Schützenpräsident zieht sich zurück

17 Jahre Präsident, 40 Jahre im Vorstand: Karl Hoffmeyer freut sich auf das letzte Orsoyer Schützenfest unter seiner Führung. Karl Hoffmeyer ist das Gesicht und der Macher des Orsoyer Bürgerschützenvereins. Jetzt ist er 70 und gibt sein Amt in jüngere Hände. Von Uwe Plien

Wenn man Karl Hoffmeyer fragt, was ihm der Bürgerschützenverein Orsoy bedeutet, zögert er nicht eine Sekunde. "Mein erstes, mein zweites und mein drittes Hobby", sagt er wie aus der Pistole geschossen und voller Überzeugung. Wer Hoffmeyer kennt, der weiß: Die 1551 gegründete Schützen-Gilde war nicht selten ein Full-Time-Job für den Präsidenten. Dieses Amt bekleidet der Ehrenamtler seit nunmehr 17 Jahren. Vor 40 Jahren wurde er erstmals - als Hauptkassierer - in den Vorstand gewählt. Seit einem halben Jahrhundert gehört er dem einzigen Orsoyer Schützenverein an. "Früher war das Usus: Mit 18 ging man in den Verein."

Ab Samstag ist Orsoy in Schützenhand

Karl Hoffmeyer stellt zum letzten Mal als Präsident der Bürgerschützen Orsoy 1551 das Programm vor. Eine Festzeitschrift gibt Einblicke in die bewegte Geschichte des Vereins. Von Sassan Dastkutah

Von Samstag, 9. bis Dienstag, 12. September, ticken die Uhren in Orsoy im Schützenfestmodus. Karl Hoffmeyer (70), Präsident des Bürgerschützenvereins Orsoy 1551, hat jetzt den Schützen und Gästen im Café Hagemann den Festablauf sowie die neue Schützenzeitschrift vorgestellt. Nach 19 Jahren legt er nach dem Fest sein Amt altersbedingt nieder.

Der SV Orsoy hinkt seinen Ansprüchen hinterher

Der SV Orsoy hinkt seinen eigenen Ansprüchen in der Kreisliga A hinterher. Nach dem 0:4 in der Woche gegen den SV Sonsbeck II folgte gestern beim 2:4 (1:0) als Gast des Aufsteigers DJK Lintfort gleich die nächste Enttäuschung der vor Saisonbeginn zu den Meisterschaftsfavoriten gezählten Grün-Weißen.