Ferienwohnung Orsoyerberg

DRK-Mitarbeiter sehen Bezirksregierung in der Pflicht

Rheinberg. Die meisten der 55 DRK-Mitarbeiter in der Orsoyer Flüchtlingseinrichtung werden Ende des Monats ihre Jobs verlieren. Wenn die Malteser-Werke zum 1. Februar die Sozialbetreuung in der Landeseinrichtung übernehmen, wird der neue Träger mit eigenem Personal die Arbeit aufnehmen (die RP berichtete). Bis dahin wollen die Rotkreuzler die 400 Bewohner "mit vollem Einsatz betreuen, denn wir zeigen Charakter und erfüllen Verträge", teilten sie jetzt mit.

Investor: Wir haben dem DRK gekündigt

Die Bezirksregierung Düsseldorf - also das Land NRW - ist Betreiberin der ZUE in Orsoy. Sie hat den Investor IPG beauftragt, der wiederum das Deutsche Rote Kreuz ins Boot geholt hat. Nun liegen die Parteien im Rechtsstreit. Die IPG als Betreiberin der Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Orsoyer Krankenhaus und der Landesverband des Roten Kreuzes liegen im Clinch. Das Unternehmen wirft dem DRK vor, die Sozialbetreuung nicht gut gemacht zu haben.

28-Jähriger sticht 31-Jährigen nieder

Die Polizei war am Sonntagabend schnell zur Stelle. Der mutmaßliche Täter, ein 28-jähriger Afrikaner aus Somalia, wurde festgenommen.

In der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) im ehemaligen Orsoyer Krankenhaus ist ein Bewohner bei einem Streit schwer verletzt worden. Es besteht keine Lebensgefahr. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.

Polizeieinsatz an Flüchtlingsunterkunft in Rheinberg

Rheinberg. Großeinsatz für die Polizei am Sonntagabend. Nach einer Streitigkeit in der Zentralen Unterkunft (ZUE) im früheren Krankenhaus Orsoy wurde ein Flüchtling verletzt ins Krankenhaus gebracht - möglicherweise durch einen Messerstich.

Eine Frage des Geldes

Bisher waren es die Bewohner der Zentralen Unterbringungs-Einrichtung (ZUE) in Orsoy, die für Gesprächsstoff sorgten. Vor allem die Frage, ob ein kleiner Ort 400 "Fremde" - Flüchtlinge aus Krisen- und Kriegsgebieten - verkraften kann, trieb die Menschen an.

Nach knapp eineinhalb Jahren ist es rund um die ZUE deutlich ruhiger geworden, viele Anwohner haben gemerkt: Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.

ZUE: Malteser planen nahtlosen Wechsel

55 DRK-Mitarbeiter der Orsoyer Flüchtlingseinrichtung verlieren ihre Jobs und kritisieren die Bezirksregierung.

Die 55 DRK-Mitarbeiter in der Flüchtlingsunterkunft (ZUE) Orsoy traf die Nachricht, dass der Landesverband Nordrhein den Vertrag mit dem Investor IPG gekündigt hat, offenbar überraschend. Wie berichtet, soll die IPG mit Zahlungen in Millionenhöhe beim DRK in der Kreide stehen. Das Unternehmen von Investor Jörg-Richard Lemberg hat 2015 das Marien-Hospital von der St.-Josef-Krankenhausgesellschaft Moers gekauft und betreibt dort seit 15 Monaten im Auftrag des Landes eine Flüchtlingsunterkunft mit derzeit 400 Bewohnern.

Flüchtlingsunterkunft in Orsoy: DRK kündigt Vertrag mit Investor

55 Mitarbeiter des Landesverbandes stellen bisher die Sozialbetreuung sicher. Malteser übernehmen.

Momentan leben rund 400 Flüchtlinge in der Zentralen Unterbringungs-Einrichtung (ZUE) des Landes im ehemaligen Orsoyer Marien-Hospital. Sie werden seit der Eröffnung der Einrichtung im November 2015 von 55 Mitarbeitern des DRK-Landesverbandes Nordrhein betreut. Genauer: von der Betreuungsgesellschaft für soziale Einrichtungen, einer DRK-Tochter. Sie bekochen die Menschen und stellen die soziale Betreuung sicher. Allerdings nur noch bis zum 31. Januar. Dann übernimmt eine Gesellschaft der Malteser. Das DRK hat den Vertrag mit der in Berlin ansässigen Betreibergesellschaft IPG des Investors Jörg-Richard Lemberg gekündigt.

1. OKK startet Kartenverkauf am Sonntag

Das 1. Orsoyer Karnevals Komitee startet am Sonntag, 22. Januar, mit dem Kartenvorverkauf im Alten Rathaus. Beginn ist um 9 Uhr für Mitglieder, um 10 Uhr für alle übrigen Narren. Ab Dienstag, 24. Januar, gibt es die Karten für die Büttensitzung und die Après-Ski Party dann auch bei Lotto Peters. Die Büttensitzung am 24. Februar wird durch ein abwechslungsreiches Programm geprägt. Neben den bekannten lokalen Künstlern sind auch die „Sandhasen“ aus Millingen zu Gast. Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr heißt es am Nelkensamstag wieder: „Auf geht’s zur Après-Ski-Party“. Dazu wird sich das Zelt im winterlichen Hüttenflair präsentieren. Musikalisch gestaltet wird die Party von Entertainer Aleks Schmidt mit seinem DJ. Dazu gibt es frisch gemixte Cocktails und Longdrinks.