Ferienwohnung Orsoyerberg

Das OKK lockt mit Schlager-Party und Büttenabend

clown kleinDas 1. OKK '99 - Oschau-Berger Jonges - präsentiert ein strammes Proramm für die heiße Phase des Karnevals. Alle Veranstaltungen finden im gut beheizten Festzelt am Hafendamm statt. Der Startschuss fällt zur Altweiberfastnacht, dann besucht der Elferrat die Kindergärten und Grundschulen in Orsoy und Budberg sowie andere Einrichtungen in Orsoy.

Um 15 Uhr treffen sich die Möhnen am alten Orsoyer Rathaus, um von dort zusammen mit dem Elferrat die Sparkasse und anschließend Orsoyer Geschäfte zu besuchen. Zwischendurch machen die Möhnen einen Stopp für Kaffee und Kuchen, um sich für die nächsten Aufgaben zu stärken.

Beim SV Orsoy ist's zu dunkel

Flutlichtmast
Der umgekippte Flutlichtmast auf der Anlage am Gildenkamp. FOTO: Strohscheidt

Eine unliebsame Überraschung hat Sturmtief "Friederike" auch dem SV Orsoy beschert. Einer der sechs hölzernen Flutlichtmasten auf dem Spielfeld neben dem Hauptplatz der Sportanlage am Gildenkamp stürzte um. Es gibt daher Einschränkungen im Trainingsbetrieb. Abendspiele sind vorerst nicht möglich.

Denn auch ein zweiter Flutlichtmast funktioniert seit vergangenen Donnerstag nicht mehr. Guter Rat ist teuer. Sechs modernere Flutlichtmasten liegen schon bereit. Sie aufzustellen und in Betrieb zu nehmen, würde aber rund 35.000 Euro kosten, wie der 1. Vorsitzende Rolf Rothgang schätzt. Geld, dass der SVO derzeit nicht hat.

Vorstand des SV Orsoy kündigt Abschied an

sv orsoy2019 wird der SV Orsoy 100 Jahre alt. Der aktuelle geschäftsführende Vorstand möchte dann nicht mehr in der Verantwortung sein. Vereinschef Rolf Rothgang, sein Stellvertreter Karl-Dieter Gorsler und Hauptkassiererin Uschi Eidt erklärten auf Nachfrage dieser Redaktion, bei der Hauptversammlung am 15. März nicht mehr kandidieren zu wollen. Rothgang, der auch Vorsitzender der Tennis-Abteilung des SVO ist, gibt private und gesundheitliche Gründe für seinen Abschied an. Er leitet die Geschicke des Clubs im zehnten Jahr. In der Tennis-Abteilung möchte sich Rothgang indes weiter engagieren.

"Ich werde demnächst 65 Jahre alt - da ist es Zeit, einem Jüngeren Platz zu machen, der vielleicht neue Ideen in den Verein einbringt." Ein geeigneter Kandidat für den Vorsitz habe bereits Interesse bekundet.
(JS)

Klassik der ganz besonderen Art

Drei Opernsänger bieten ein Klassik-Highlight der besonderen Art. Stefan Lex, gern gesehener und beliebter Gast in der evangelischen Kirche Orsoy, präsentiert in dieser einzigartigen Atmosphäre mit seinen beiden Sängerkollegen und Freunden Thomas Heyer und Michael Kurz am Sonntag, 4. Februar, ein Konzertprogramm, dessen Erlös dem Erhalt des Gotteshauses dient. Beginn ist um 17 Uhr, Einlass ab 16.15 Uhr. Die drei Herren singen einen Querschnitt durch die große Welt der Oper, der Operette und der Kanzone. Die Hommage an die herausragenden musikalischen Meisterwerke beinhaltet Kompositionen von Verdi, Puccini, Leoncavallo, de Curtis und anderen in höchster Vollendung, sowie italienische Kanzonen, die den Zauber der Musik spüren lassen.

Übergangstrainer bis Saisonende

sv orsoyHarald Kluth wird beim SV Orsoy in der Rückrunde an der Seitenlinie stehen. Den 54-Jährigen lockt die Herausforderung, die Mannschaft in der Tabelle noch ein ordentliches Stück nach vorne zu bringen. Von Detlef Kanthak

So richtig zielsicher ist die Begegnung zwischen dem SVO und seinem neuen Trainer noch nicht verlaufen. "Ich war schon in Orsoy und musste dann schnell umdrehen", gestand Harald Kluth vor dem ersten Training mit der Mannschaft ein, dass er die für ihn noch ungewohnte, im Dunkeln versteckt liegende Abfahrt zur Platzanlage der Grün-Weißen verpasst hatte. Macht nichts, dem Neuen an der Seitenlinie bleibt ein halbes Jahr, um den korrekten Weg einzuschlagen.

Kartenverkauf für Orsoyer Karneval

Das Orsoyer Karnevalsteam ist für den Start in die närrischen Tage gerüstet. Ab Sonntag kann man Eintrittskarten bekommen. FOTO: OKK
Rheinberg. Karnevalsfreunde haben die Chance, am Sonntag, 14. Januar, im alten Orsoyer Rathaus Eintrittskarten für die "Bunte Büttensitzung" des 1. OKK zu erstehen. Sie findet am Karnevalsfreitag, 9. Februar, im Festzelt am Hafendamm statt. Für Mitglieder des OKK beginnt der Verkauf bereits um 9 Uhr, für alle anderen um 10 Uhr. Der Eintrittspreis für Mitglieder beträgt acht Euro, für alle anderen 13 Euro. Für die erstmals am Nelkensamstag, 10. Februar, stattfindende Schlagerparty konnte das 1. OKK den bekannten Schlagerstar Jörg Bausch nach Orsoy lotsen.

Nicht nur Pfarrer Uwe Klein und Schirmherrin Marie-Luise Fasse (vorne) trugen sich ins Goldene Buch der Stadt ein, sondern auch (stehend von links) Frank Bergmann, Michael Wulf-Schnieders und (ganz rechts) Arnim Bartetzky. Bürgermeister Frank Tatzel lobte das Engagement der Rheinberger. FOTO: Uwe PlienJede Menge Lob für das Luther-Team

Nicht nur Pfarrer Uwe Klein und Schirmherrin Marie-Luise Fasse (vorne) trugen sich ins Goldene Buch der Stadt ein, sondern auch (stehend von links) Frank Bergmann, Michael Wulf-Schnieders und (ganz rechts) Arnim Bartetzky. Bürgermeister Frank Tatzel lobte das Engagement der Rheinberger. Von Uwe Plien, FOTO: Uwe Plien

Die Komplimente kommen auch aus berufenem, Munde. Zu Beispiel von Ralf Rathmann, Vorstand der Stiftung Creative Kirche. "Ich muss Ihnen ein ganz großes Kompliment machen", schrieb Rathmann in dieser Woche an den Orsoyer Pfarrer Uwe Klein. "Das, was Sie mit Ihrem Team organisatorisch und inhaltlich mit Pop-Oratorium Luther in Rheinberg auf den Weg gebracht haben, ist außerordentlich und nicht hoch genug einzuschätzen." Die beiden Aufführungen des viel beachteten Werks zu 500 Jahre Reformation und Luther-Thesen am 20. und 21. Oktober in der Stadthalle seien einzigartig gewesen. Rathmann: "Den Chor aus dem Zuschauerraum singen zu lassen, hat dem Konzert eine ganz besondere Note verliehen. So nah war das Publikum bei keiner unserer über 30 Aufführungen dabei."

Torben, der Orsoyer Nikolaus, verteilte eifrig Nikoläuse an die Besucher des Adventsmarktes. FOTO: Armin FischerOrsoyer Adventsmarkt versinkt im Schnee

Zu Anfang des Orsoyer Adventsmarktes ahnte noch keiner, dass sich der Tag aufgrund des Schneetreibens so bescheiden entwickeln würde. Ein stimmungsvoller Gottesdienst, das Schmücken des Tannenbaums durch die Orsoyer Kitas und das Musical des katholischen Kinderchors in der gut besuchten Kirche hatten für einen ansprechenden Auftakt der Veranstaltung gesorgt. Und Torben als Nikolaus verteilte Schoko-Nikoläuse. Von Alexander Florie-Albrecht

Danach folgten aber Wind und Wetter. "Wir haben mehr Stände als sonst in die Kirche geholt, aber die Fluchtwege müssen natürlich offenbleiben", sagte Heike Tempel vom Organisationskomitee. Sie und ihre Helfer taten alles, um die Situation für die 26 Aussteller zu entkrampfen.